täglich von 8 bis 20 Uhr

Telefon: 0351 / 849 59 17

Großenhainer Straße 101
01127 Dresden

Schmerztherapie



Zum allgemeinen Verständnis
Der Begriff „Schmerztherapie“ umfasst alle therapeutischen Methoden, die darauf ausgerichtet sind, Schmerzen zu mindern bzw. aufzuheben. Dabei richtet sich die Therapie vor allem an Menschen mit chronischen Schmerzen. Je nach Einrichtung, Arzt oder Therapeut können zum Teil völlig verschiedene Therapiemethoden zum Einsatz kommen. 

Schmerztherapie in der physiotherapie 101
Jede Schmerztherapie in der physiotherapie 101 beschäftigt sich immer mit drei Hauptfragen:
      1. Was ist?
      2. Wo will ich hin? und
      3. Wie komme ich dahin?
Dieses Hinterfragen über gezielte Tests, Übungen und Gespräche kann zum einen Schmerzen, Strukturschäden, Mobilitäts-, Kraft-, Stabilitäts- und Koordinationseinschränkungen differenzierter erkennen lassen. Ebenso schafft es die Möglichkeit, sich über die Beschwerden und Störungen des gesamten Bewegungsapparates mit all seinen günstigen und ungünstigen Haltungs- und Bewegungsmustern bewusst zu werden.
Zum anderen kann es aber auch individuell ausgeprägte Gewohnheiten und Verhaltensmuster aufzeigen, die auf Rollenverständnissen, Abneigungen, Begehren oder Ängsten gegründet sind. Nicht selten sind es diese „inneren Bilder“, die wesentlich zur Entstehung und Manifestation der Beschwerden beigetragen haben und es in der Regel so lange tun, bis es gelungen ist, sie aufzulösen bzw. in günstigere zu wandeln.
Diesen körperlichen und psychomentalen Gegebenheiten zu begegnen, sie einerseits zu erkennen und andererseits die gewünschten Veränderungen umzusetzen, das ist das Ziel unserer Schmerztherapie.

Je nach Patient, seiner Lebenssituation, seinen Erfahrungen und Wünschen werden wir in unseren „Therapiekoffer“ greifen und die THERAPIEANSÄTZE auswählen, die wir für angemessen halten. Diese Auswahl erfolgt immer in Absprache mit dem Patient. Übergriffiges Entscheiden seitens des Therapeuten halten wir generell für ungünstig, da es Abhängigkeiten schaffen bzw. manifestieren kann. Das (Wieder)Erreichen einer Unabhängigkeit, einer Entscheidungsfähigkeit in Bezug auf Körper und Geist, ist aus unserer Sicht jedoch essentiell für eine nachhaltige Leidensfreiheit.

Die Rahmenbedingungen für eine Schmerztherapie
Die Schmerztherapie als solche wird nicht verordnet. Bei uns kommt sie im Rahmen einer Manuellen Therapie, kombiniert mit Ultraschall, Fango, Kryotherapie oder Elektrotherapie zur Anwendung.
Ohne Verordnung und auch ohne vorherigen Arztbesuch bieten wir die Schmerztherapie im Rahmen der HEILPRAKTISCHEN PHYSIOTHERAPIE an. Die Kosten trägt in diesem Fall nicht die Krankenkasse, sondern der Patient.

Um Missverständnissen vorzubeugen
Der Begriff „Schmerztherapie“ ist nicht geschützt, die Therapeuten erfahren diesbezüglich keine Kontrolle und es gibt keinen einheitlichen Therapierahmen.
Daher sind die Methoden der „Schmerztherapeuten“ so vielfältig, wie ihr Erfolg.

Der erste Termin
In der Regel besteht der erste Termin aus einer ausführlichen Befundaufnahme. Wir bitten Sie herzlich, zu diesem Termin alle Ihnen vorliegenden Befunde (Röntgenbefunde, MRT-Befunde, Diagnosen bzw. Empfehlungen Ihrer Ärztin bzw. Ihres Arztes) mitzubringen.

Terminvereinbarung
Zur Terminabsprache können Sie uns persönlich vor Ort, telefonisch oder über unser KONTAKTFORMULAR erreichen.